Weingastronomie

Weintouren
Ihre strategische Position macht Senigallia zum idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in das Hinterland der Marken, wo die erlesenen Weine der Marken angebaut und produziert werden, und wo Sie die typischen Gerichte unserer Tradition verkosten können.

Falls Sie bereits zu Hause beginnen wollen etwas Typisches dieser Region zu kosten, haben wir hier ein einfaches (und preisgünstiges) Rezept für Sie vorbereitet, das Sie sofort zubereiten und mit Ihrer Lieblingswurst kombinieren können.

Übrigens, wir bereiten dieses Gericht zu Ostern zu, aber es schmeckt das ganze Jahr über lecker  

Crescia al formaggio (Fladenbrot mit Käse)
Crescia ist ein typisches Fladenbrot mit viel Käse aus den Marken, das üblicherweise zu Ostern zubereitet wird, es passt herrlich zu allen möglichen Würsten.
Die Crescia hat die Form eines Panettone, ist aber nicht süß, sondern salzig und hat eine schwammigere Konsistenz.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 1 Päckchen Bierhefe
  • Malz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 150 ml Olivenöl
  • 150 g Parmigiano Reggiano Käse
  • 150 g Schafkäse
  • 10 g Salz
  • 5 mittelgroße Eier

Lösen Sie das Malz in der Milch auf, geben Sie das Mehl, den Parmigiano-Käse, die Bierhefe und die Milch, in der Sie das Malz (oder den Zucker) aufgelöst haben, in eine Mixerschüssel (oder Glasschüssel, wenn Sie die Zutaten von Hand verrühren) und beginnen Sie mit dem Verrühren; mengen Sie die raumtemperierten Eier (einzeln), den gemahlenen Pfeffer und das Salz bei.

Geben Sie auch das Olivenöl tröpfchenweise hinzu, und wenn der Teig (nach mindestens 10 Minuten) gut vermengt ist, geben Sie den würfelig geschnittenen Schafskäse hinzu. Kippen Sie den Teig auf ein Nudelbrett und kneten Sie ihn schnell zu einer Kugel. Geben Sie dann den Fladen mit dem glatteren Teil nach oben in eine hohe, zylindrische Form (wie für den Panettone), die Sie vorher eingebuttert und mit Ofenpapier ausgelegt haben.

Bestreichen Sie die Oberfläche des Fladens mit Butter und lassen Sie ihn bei ca. 30 Grad zweieinhalb Stunden aufgehen, oder solange, bis der Teig über die Oberkante der Form herausragt. Geben Sie nun den Fladen für ca. 50 – 60 Minuten in einen auf 180° vorgeheizten statischen Ofen, stellen Sie vorsorglich eine kleine Schüssel mit kaltem Wasser in eine Ecke des Fettfängers oder des Gitters.

Bevor Sie den Fladen in den Ofen schieben, spritzen Sie etwas kaltes Wasser in den Ofen. Nach Ablauf der angegebenen Zeit machen Sie die Nadelprobe, um zu prüfen, ob der Fladen fertig gebacken ist. Lässt sich die Nadel vollkommen trocken herausziehen, ist der Fladen fertig! Nehmen Sie ihn aus dem Ofen, kippen Sie ihn aus der Form und lassen Sie ihn auf einem Kuchengitter auskühlen.

Wenn der Fladen ausgekühlt ist, schneiden Sie ihn in Scheiben und servieren Sie die Crescia Ihren Gästen.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.